Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FHW. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Humanhead

FHW-Member

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. March 2013

  • Nachricht senden

1

Montag, 29. Juli 2013, 14:47

Neue Gamer-Maus gesucht

Hallo Leute, ich schreibe diesen Thread in der Hoffnung einige von euch können mir eine gute Gamer-Maus empfehlen. Vielleicht aus eigener Erfahrung erzählen was ihr so nutzt oder was ihr persönlich niemals wieder kaufen würdet. Also positive sowie negative Erfahrungen sind willkommen.

Was ich suche ist Folgendes: eine Maus, die gut in der Hand liegt, optisch (Laser bevorzugt), kabelgebunden (akkus laden ist mir zu doof), Standardtasten an den Seiten reichen mir schon (brauche keine MMO-maus wie die Logitech G600 oder Razer Naga), aber vor allem KEINE SOLLBRUCHSTELLEN / Schwächen, die dazu führen, dass sie in kürzester Zeit schon wieder kaputt geht. Der Preis sollte bei ca. 60Eur liegen, kann auch paar Euronen höher sein, sollte aber nicht eskalieren.


Seid ihr an meiner Geschichte nicht interessiert, könnt ihr diesen letzten Absatz auch überspringen. Angefangen hat das bei mir vor über 11 Jahren mit meiner ersten Gamer-Maus, derLogitech MX500, die ich übrigens immer noch habe und als Ersatz (in diesem Moment) nutze. Allerdings hat sie schon zu viele abgenutzte Stellen, die das Halten in der Hand unangenehm erscheinen lassen (Der Lack hat Kratzer, an vielen Stellen fühlt sie sich schon klebrig an und das Mausrad ist ekligst verschmutzt und nicht sauber zu kriegen). Dennoch funktioniert sie noch einwandfrei und genauso eine Maus suche ich eigentlich. Diese MX500 habe ich sage und schreibe 8 Jahre am Stück genutzt und genausowas erwarte ich auch für den Preis. Nachdem ich sie aber so lange genutzt habe, musste mal eine neue Maus her, und das war eine Steelseries Xai. Anfangs war ich sehr begeistert, aber dann kamen nach einigen Wochen schon die ersten Schwachstellen zum Vorschein. Die Xai hatte auf der Unterseite zu viele kleine Ritze an den Gleitpads, in denen sich mit der Zeit Staub und feine Fasern zu richtigen Knäueln gebildet haben und sie sich unangenehm angefühlt hat. Das entfernen des Schmutzes war nicht von langer Dauer und musste dann regelmäßig mit kleinen spitzen Gegenständen wie zB Zahnstochern oder Messerklingen rausgepuhlt werden. Insgesamt ein sehr ätzender Vorgang, den ich übrigens auch bei der dritten Maus, zu der ich gleich komme, durchzuführen hatte. Mein Mauspad ist übrigens kein Textilpad, sondern ein reines Kunststoffpad, also fragt mich nicht woher die Verschmutzungen kamen... ^^. Ich vermute das Kabel mit Textilummantelung hatte bei der ständigen Reibung Schmutz erzeugt oder es kam halt vom normalen Staubbefall im Haushalt. Jedenfalls hielt die Xai von Januar 2011 bis Mai 2012, ganz genau nur 17 Monate. Im Mai hatte ich dann einen defekten Mikroschalter in der linken Maustaste, sodass ein Klick zu Doppel- und Dreifachklicks führte und die Maus nicht zu gebrauchen war. Nachdem ich die Maus eingeschickt hatte und den vollen Kaufpreis zurückerstatttet bekam ( :D das nenne ich Glück im Unglück), entschied ich mich gegen einen weiteren Kauf einer Steelseries Maus und kaufte also eine Razer Imperator 2012, die ich vorher testen konnte und von einem Freund empfohlen wurde. Diese Maus habe ich bis heute benutzt und muss sagen, dass sie ganz okay ist aber auch einige Nachteile hat. Zum einen wie schon erwähnt hat sie auf der Unterseite auch einige Rillen an den Gleitpads, in denen sich Schmutz ansammelt (auch um den Laser herum, was noch schlimmer ist als bei der Xai). Außerdem hat sie auch ein textilummanteltes Kabel, was inzwischen an mehreren Stellen richtig starke Knicke hat, die stark nach Kabelbruch schreien. Diese lassen sich auch nicht wieder zurückzwirbeln und sehen nur noch schrecklich aus. Die Maus hat nun in den letzten Wochen das gleiche Problem entwickelt, und zwar ist der Mikroschalter der rechten Maustaste defekt und führt ebenso zu unerwünschten Mehrfachklicks. Heute habe ich die Maus also an den Verkäufer zurückgeschickt und hoffe, dass eine Reparatur nicht mehr durchführbar ist, sodass sie mir den Kaufpreis bzw einen Restwert zurückerstatten. Die Maus hat schließlich nur 14 Monate gehalten und das ist für mich ein No-Go. Das heißt ich werde in Zukunft auch bei Razer Mäusen skeptisch sein, vor allem bietet Razer nichtmal Support in Deutschland an. Da bin ich erstmal gespannt wie lange meine Maus auf Reisen geht, bis ich wieder was von ihr höre. Wie ihr euch wahrscheinlich schon denkt, bin ich kein Otto Normalverbraucher was Mäuse angeht. Ich nutze sie viel, täglich mehrere Stunden für Arbeit und Entertainment und dementsprechend suche ich eine robustere Maus ohne Sollbruchstellen in Mikroschaltern, Tasten oder Kabeln, die durch ganz normale Bedienung auftreten. Ich hoffe ja, dass diese Ansprüche mit den heutigen Preisen für Mäuse von den Mausherstellern nicht zu viel verlangt sind.


so genug gequatscht, was sagt ihr? :)

Egon Unger

FHW-Orgas

Beiträge: 468

Registrierungsdatum: 24. February 2009

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Juli 2013, 15:28

Bei Tastatur und Maus kommt mir nur Logitech ins Haus. Reimt sich sogar :thumbsup:

Als Maus habe ich seit Dez '10 die G700 und bin absolut begeistert. So sehr, das ich sie mir für meinen Zweitrechner jetzt nochmal gekauft habe.

Der Preis liegt minimal über deinem Budget:
Hier bei Amazon

Da steht zwar Schnurlos, aber man kann so wie ich, das Kabel auch dauerhaft an der Maus lassen.
Sie hat einige Zusatztasten, aber nicht zu viele. Finde das Verhältnis optimal.
Eine für mich erst im nachhinein endeckte aber sehr nützliche Taste ist die direkt unter dem Mausrad.
Damit entsperrt man den gewohnten Rasterlauf des Mausrades und es läuft quasi ohne Bremse bis man es selbst anhält oder wirklich erst nach ein paar Sekunden ausläuft.
Mit dieser Funktion lassen sich kilometerlange Webseites/Forumeinträge/Word-Dokumente u.s.w. binnen 1-2 Sekunden komplett durch scrollen.
Ich benutz die sau oft. ^^

Nur nebenbei:
Bei der Tastatur bin ich seit Februar diesen Jahres bei der G710+ angelangt, nachdem bei meiner G15 nach glaube ich gefühlten 10 Jahren 2-3 Tasten nicht mehr gingen. Die hielt wirklich ewig.
Mit der G710+ bin ich mal wieder auf eine mechanische Tastatur umgestiegen. Die Haltbarkeit soll ja hier enorm sein. Der angebliche Nachteil, das der Tastendruck zu laut wäre, empfinde ich überhaupt nicht. Sie ist nur minimal lauter. Hier hat Logitech wirklich gute Dämpfer eingebaut. Der Tastendruck selber ist der angenehmste den ich bisher bei einer Tastatur hatte. Einzig wer etwas dickere Finger hat, könnte vielleicht Probleme kriegen. Die Tasten sind etwas schmaler als bei der G15 davor. Kann man ja aber in einem Computerladen mal ausprobieren. Ich denke für die Masse trotzdem breit genug. Alles in allem bin ich auch von der Tastatur so begeistert, das ich auch diese ein zweites Mal für den Zweitrechner gekauft habe.
Hier bei Amazon

Ich hoffe meine Tipps haben dir etwas geholfen.

Gruß
Egon

Humanhead

FHW-Member

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. March 2013

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. Juli 2013, 15:34

danke für die Antwort, ich wusste gar nicht dass die G700 nen optionales Kabel hat, das eröffnet mir da schon mal eine gute Alternative
zur Tastatur muss ich sagen, da traue ich mir keine teure anzuschaffen, da ich ständig am Arbeitsplatz esse und trinke und des öfteren Essen und Getränk auf den Tasten landet (gestern zb hatte ich Tzatziki aufm Numpad xD). von daher solange ich diese schlechte Angewohnheit nicht loswerde, kauf ich meine 10 eur tastaturen jährlich nach ;D

Jack Unger

FHW-Leitung

Beiträge: 5 027

Registrierungsdatum: 22. August 2008

  • Nachricht senden

4

Montag, 29. Juli 2013, 16:03

Zitat

danke für die Antwort, ich wusste gar nicht dass die G700 nen optionales Kabel hat, das eröffnet mir da schon mal eine gute Alternative


ja ich betreibe sie auch fast nur mit Kabel. Aber ist super wenn der fette Kater sich mal wieder breit gemacht hat dann kann man auch schnell mal ne kabellose Mouse draus machen. :D Geht sogar im laufenden Betrieb.



Gruß
Jack

Humanhead

FHW-Member

Beiträge: 179

Registrierungsdatum: 11. March 2013

  • Nachricht senden

5

Monday, 29. July 2013, 17:13

haha sehr cool :)
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

Kaltenstein

FHW-Member

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 17. April 2011

  • Nachricht senden

6

Monday, 29. July 2013, 18:20

Nutze ebenfalls die G700 und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen. Bei mir is das Kabel die meiste Zeit ab, da mein dritter Monitor vorm Mauspad steht und das Kabel an dem eckigen Fuß gerne mal hängen bleibt.

Mage333

FHW-Member

Beiträge: 437

Registrierungsdatum: 2. August 2011

  • Nachricht senden

7

Monday, 29. July 2013, 18:38

Als Tastatur verwende ich auch wie Egon Unger die mechanische Variante von Logitech mit der G710+.
Mit dieser bin ich sehr zufrieden.

Hier gab es eine geringe Umstellungzeit aufgrund der etwas kleineren Tasten, aber daran gewöhnt man sich schnell.
Der Anschlag ist 1a für das Schreiben und Spielen.

Mich stört es minimal, dass die Sonderzeichen auf den Tasten, weölches mit ALT oder SHIFT erzeugt werden nicht hintergrundbeleuchtet sind.
Ansonsten kann man aber sehr gut die Beleuchtungsstufe in 4 untzerschiedlichen Stufen einstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mage333« (29. July 2013, 19:22)


Schulzi

FHW-Member

Beiträge: 2 043

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

8

Monday, 29. July 2013, 19:02

geiles Bild, Unger :thumbsup:

Panzerkampf ist Kampf aus der Bewegung!
Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhls zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

dentee123

FHW-Member

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 25. February 2013

  • Nachricht senden

9

Monday, 29. July 2013, 21:47

ich kann dir nur die g700 raten die maus ist einfach nur geil liegt gut in der hand alle tasten sehr gut zu erreichen ich nutze die seit ca 2 jahren

Dalerd

FHW-Unterstützer

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

10

Monday, 29. July 2013, 22:12

Hab auch die G700 und immer am USB Kabel dran. Was mir aufgefallen ist am Anfang als ich es mal ohne Kabel versucht habe das der Akku recht schnell leer war. Kann das jemand bestätigen oder lag das an dem noch frischen Akku ?

-Sven-

FHW-Member

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 30. September 2011

  • Nachricht senden

11

Tuesday, 30. July 2013, 11:34

Ich kann Egon nur zustimmen. Ich nutze an Tastatur und Mäusen grundstätzlich nur Logitech. Hatte es zwischendurch mal mit einer Razor probiert und bin wegen der besseren Ergonomie und Pflegsamkeit sehr schnell wieder zu Logitech zurückgekehrt.

Ein kleiner Tipp noch am Rande. Bevor du eine Mouse kaufst, solltest du in einem Laden (z.b. Saturn, Mediamarkt) einige Mäuse der Auslegware in Bezug auf Ergonomie und Gewicht mal ausprobieren. Ich denke, grade diese beiden Punkte sollten die wichtigsten Kriterien deiner Kaufentscheidung sein. Ein weiterer Punkt ist deine Spielweise. Solltest du größtenteils Spiele bevorzugen, dort Makros oder Hotkeys nutzen und die 13 programmierbaren Tasten der G700 nicht ausreichend sein, so könntest du alternativ auch auf die G600 (hier) ausweichen.

Da ich selbst kein Freund übertriebener Abtastraten bin, reicht mir die Logitech MX518 (mit 1800pdi, direkter Nachfolger ist die G400s) vollkommen aus. Diese ist im Vergleich zu späteren Modellen, dessen Zusatzgewichte sich rausnehmen liessen, immer noch leichter und liegt super in der Hand. Neben einer Logitech Navigator-Blackedition-Tastatur (ca. 10 Jahre alt ohne Funktionsprobleme, da einfach auseinander zu nehmen und zu reinigen), nutze ich noch ein G13 Gameboard für Markos bzw Hotkeys.
Steam: Homer


Schulzi

FHW-Member

Beiträge: 2 043

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

12

Tuesday, 30. July 2013, 11:54

Übrigens Logitech hat auch einen Überragenden Support.

Ich erinnere mich an jemanden hier bei FHW, der hat nach der Gewährleistungszeit eine neue Maus bekommen, nachdem er nachgewiesen hat dass die alte Maus unbrauchbar ist (Kabel durchgeschnitten). Ich weiß nur leider nicht wer das war und wie lange es her ist bzw. ob der Support immernoch so fantastisch ist.

Panzerkampf ist Kampf aus der Bewegung!
Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhls zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

FrenktheCast

FHW-Member

Beiträge: 861

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

13

Tuesday, 30. July 2013, 12:25

ich nutze die G500 als maus und G710+ als Tastatur.

Sind top Geräte und ähnlich wie unger bin ich auch ein Fanboy - logitechfanboy :)
-=Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen.=-

CoH2; World of Warships, Star Trek online, Rome2, Cities Skyline, WarThunder

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 28. December 2008

  • Nachricht senden

15

Tuesday, 30. July 2013, 20:20

Wie wärs denn mit der G400?

Is der Nachfolger der MX518, welche der Nachfolger der MX500 war.

Von der Ergonomie genau wie deine, nur die Farbgebung ist etwas anders und das Innenleben hat ne Frischzellenkur bekommen. Liegt sogar knapp 20 Euro unter deinem Budget.

http://www.amazon.de/Logitech-G400-optis…1&keywords=g400

Jan von Spreckels

FHW-Unterstützer

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

16

Wednesday, 31. July 2013, 07:34

von der g400 muss ich leider abraten hab die mir vor 2 Monaten gekauft und schon kaputt ja klar ich kannse einschicken aber nachdem was ich bisher gelesen hab tritt der fehler bei dem modell und einigen anderen immer wieder auf, is wohl ein bei logitech inzwischen verbreitetes problem mit der Datenleitung im Kabel. da hamse gespart.
"Wenn man mal nicht weiter weiß, einfach mal nachladen!"

Beiträge: 389

Registrierungsdatum: 25. August 2008

  • Nachricht senden

17

Wednesday, 31. July 2013, 21:19

Kabel?
Ein Kabel an der Maus macht sie ja an sich schon kaputt. :!:
"Gute Spiele brauchen keine Mods."
"I can call you Betty and Betty when you call me, you can call me Al!"

Jan von Spreckels

FHW-Unterstützer

Beiträge: 1 159

Registrierungsdatum: 24. August 2008

  • Nachricht senden

18

Wednesday, 31. July 2013, 23:07

lieber n kabel als ständig leere akkus und signal störung
laut topic sucht er ne gamer maus, ne gamer maus muss n kabel haben
"Wenn man mal nicht weiter weiß, einfach mal nachladen!"

Kaltenstein

FHW-Member

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 17. April 2011

  • Nachricht senden

19

Thursday, 1. August 2013, 03:47

lieber n kabel als ständig leere akkus und signal störung
laut topic sucht er ne gamer maus, ne gamer maus muss n kabel haben


Ne Mikrowelle taugt auch ned wirklich als Mauspad. ;)

Ich hatte bisher weder irgendwelche Signalstörungen noch n leeren Akku bei meiner G700.
Das Teil hat ne Ladestandsanzeige und meldet sich rechtzeitig, wenns ans Kabel oder n neuen Akku will.

20

Thursday, 1. August 2013, 07:05

Spreckels hat absolut recht, für eine echte GAMER-Maus haben die kabellosen zuviel Gewichts- und Latenzprobleme.

Hier ist ne Liste von Leuten die auf gute Hardware angewiesen sind, da ist kaum kabelloses Zeug dabei: http://wiki.teamliquid.net/starcraft2/Pro_gear

Ausserdem liegen Logitech-Produkte bei der Verarbeitungsqualität bestenfalls im Mittelfeld. Ich musste jede Logitech-Maus früher oder später entsorgen weil irgendwas kaputt war. Das muss nicht sein. Tastaturen, Mäuse, Headsets können unbegrenzt halten, wenn man beim richtigen Hersteller kauft.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 11 742 | Hits gestern: 16 853 | Hits Tagesrekord: 47 840 | Hits gesamt: 14 967 281