Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FHW. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

James Gherant

FHW-Member

Beiträge: 378

Registrierungsdatum: 19. September 2008

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. November 2011, 12:21

„Earl Grey“ am Abend

Unter diesem Motto fand das Arma2OA-Event am vergangenen Sonntag statt. Diesmal führte es die eifrigen Sonntagskrieger von FHW nach Britisch-Indien. Eine neue Karte sowie verschiedene Erweiterungen des Mods "Hell in the Pacific" sollten ausgiebig getestet werden. Nach einer kurzen Runde PVP, welche die japanischen Streitkräfte nach einem zähen Ringen mit den britischen Kolonialtruppen für sich entscheiden konnten, erfolgte der konzentrierte Gegenschlag des Empires in Form der anschließenden PVE-Mission.




Colonel Unger hatte kaum seinen 5-Uhr-Tee ausgetrunken, als seine drei durch intensives feindliches Artilleriefeuer hindurch angreifenden Infanteriegruppen bereits erste Erfolge vermelden konnten. Nachdem der tapfere britische Mörsertrupp durch die ständigen Artillerieeinschläge in der Kampfzone geweckt worden war, unterstütze nun auch eigenes Steilfeuer den Vormarsch der Infanterie. Diese konnte im schnellen Stoß weitere Raumgewinne erzielen, bevor sie in einem undurchdringlichen Waldstück schließlich von einem japanischen Elitesoldaten und seinen Kameraden aufgehalten wurde. Unglücklicherweise fiel gleichzeitig auch der eigene Mörsertrupp aus, so dass die feindlichen Stellungen, die zu allem Unglück auch noch mit Panzerkräften verstärkt worden waren, ohne Unterstützung zu Fuß freigekämpft werden mussten. Ein Sturmangriff auf die letzte feindbesetzte Höhe beendete schließlich den harten Gefechtstag. Gerüchte besagen, dass sich der britische Kommandeur persönlich nach dem Abklingen der Gefechte seinen Männern zeigte.



"Abducet praedam, qui occurit prior"

Beiträge: 960

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2008

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2011, 12:56

:D Sehr schön geschrieben - danke Gherant!

LG D.

Counter:

Hits heute: 11 682 | Hits gestern: 16 853 | Hits Tagesrekord: 47 840 | Hits gesamt: 14 967 221